Untere Fischereibehörde = Kreis oder kreisfreie Stadt Obere Fischereibehörde = Bezirksregierung Oberste Fischereibehörde = Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbrauerschutz Diese Fischereibehörden können im Einzelfalle in Naturschutzgebieten die Angelfischerei zum Schutz von Pflanzen und Tieren einschränken. Soll also die Prüfung bei einer anderen Fischereibehörde abgelegt werden, muss eine entsprechende Ausnahmegenehmigung bei der für den Wohnsitz zuständigen unteren Fischereibehörde beantragt werden. Die Erteilung oder Verlängerung von Jagd- oder Fischereischeinen können Sie dann wieder in der Jagd- und Fischereibehörde beantragen. Ein Fischereischein darf nur Personen erteilt werden, die das 14. Lebensjahr vollendet und die Fischerprüfung in NRW erfolgreich abgelegt haben. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen Teil. (2) Jede untere Fischereibehörde hat mindestens einen Prüfungsausschuß zu bilden. Darüber hinaus hat die Untere Fischereibehörde eine Vielzahl von Überwachungsaufgaben. Ansprechpartnerin dort ist Frau Katz, Telefon: 02351/9666324. Der Fischereischein berechtigt zum Fischen in Küsten- und Binnengewässern. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Unteren Fischereibehörde, 05251 308 - 3234 oder 05251 308 - 3231. Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Schutz-Verordnung sind bei der Durchführung der Fischerprüfung Hygienebestimmungen und … Untere Fischereibehörde Wer die Fischerei ausüben möchte, muss im Besitz eines gültigen Fischereischeins sein. Sie ist bei der unteren Fischereibehörde, in deren Bezirk der Antragsteller seinen ständigen Wohnsitz hat, abzulegen. Die Fischereiprüfung wird von der Unteren Fischereibehörde des Märkischen Kreises durchgeführt. Die Prüfung besteht zum einen aus einem theoretischen Teil mit 60 Fragen aus 6 Sachgebieten, die im Multiple-Choice-Verfahren innerhalb von 60 Minuten zu beantworten sind. Voraussetzung für die Erlangung eines Fischereischeines ist das Bestehend der Fischerprüfung. Darüber hinaus gibt die oFB aber auch fachliche Stellungnahmen zu fischereirelevanten Planungen ab und wird auch beratend tätig. berufen werden. Die Teilnahme an einem Vorbereitungskurs ist keine Voraussetzung zur Prüfungszulassung. Die Aufgaben der Bezirksregierung Arnsberg als obere Fischereibehörde (oFB) für den Regierungsbezirk ergeben sich in erster Linie aus den Vorschriften des Landesfischereigesetzes und der Landesfischereiordnung. Wer in Nordrhein-Westfalen die Fischerei ausübt, muss Inhaber eines Fischereischeins sein, der von der zuständigen Gemeinde ausgestellt wird. 45 öffnet zum 19.Oktober 2020. Diese Dienstleistung wird Ihnen zusätzlich beim Bürgerservice Letmathe sowie beim Bürgerservice Hennen angeboten. (3) Untere Fischereibehörde ist die Kreisordnungsbehörde. (3) Der Prüfungsausschuß besteht aus: 1. einer Vertreterin oder einem Vertreter der unteren Fischereibehörde als Vorsitzender oder Vorsitzendem, 2. zwei Beisitzenden, die auf Vorschlag des Fischereiverbandes Nordrhein-Westfalen e.V. (4) Soweit in diesem Gesetz und in den Verordnungen zu diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, ist die untere Fischereibehörde sachlich zuständig. Persönliche Vorsprachen sind nur … Anmeldungen werden bis spätestens 15.09.2020 entgegengenommen. Die konkrete Terminvergabe erfolgt ausschließlich durch die untere Fischereibehörde. Die für den Wohnsitz zuständige untere Fischereibehörde kann Ausnahmen zulassen. (2) Obere Fischereibehörde ist die Bezirksregierung. Der Kreis Paderborn als Untere Fischereibehörde führt im Herbst jeden Jahres die Fischerprüfung durch. Visitenkarte: Telefon: Zentrale Dienste, Immissionschutz 50-0 Umweltplanung, Untere Landschaftsbehörde 50-22602 Bodenschutz, Untere Wasserbehörde, Untere Abfallwirtschaftsbehörde 50-22603 Lärm, Ausnahmegenehmigungen 50-24311 Baumschutz 50-27600 Umwelttelefon 50-25422 Beteiligung im Bauantragsverfahren 50-26903 Artenschutz 50-25527 Altlastensanierung 50-25676 … Termine. Der Publikumsbereich der Jagd- und Fischereibehörde, Brückstr.