Papst Franziskus spitzt zu, denn wie man sieht, hören dann die Menschen zu. Nur bekommt das Baby keine Chance, weil es grad nicht in die Lebensplanung passt. Bitte, ich würde ungern Antworten bekommen, in denen drin steht was für ein Monster ich bin und wie ich an Fitness denken kann. Aber es lässt sich mit diesem Beispiel eben zeigen, dass für fast alle Menschen das Leben der Frau eben doch auf der Werteskala höher steht als dasjenige eines Fötus. Wenn jemand umgekehrt sagt, er könne Schwangerschaftsabbrüche mit seinem Gewissen vereinbaren, so ist auch das seine freie Wahl und gewiss sollte er das Recht haben, Schwangerschaftsabbrüche durchführen zu lassen. Diese ist erst ab der Einnistung des befruchteten Eis in der Gebärmutter möglich. Brüntrup: Das ist kompliziert. Tötet man, z.B. Ich dachte man dürfte bis zum 3. Moralvorstellungen sind aber individuell sehr verschieden und jeder Mensch sollte nach seinen eigenen Moralvorstellungen leben und entscheiden. Kurz zu mir, ich bin 18 Jahre alt, und hatte vor 7 Tagen eine Abtreibung. Leute darüber denken, und meine Frage ist eigentl. dafür geeignet? Habt Ihr Tipps, wie ich darüber offen sprechen kann. Wird Diabetis bei Blutuntersuchungen erkannt? Das Thema ist Abtreibung, genauer die Frage: Darf man eine ungewollte Schwangerschaft abbrechen? hallo Ihr lieben, ich mache seit Januar 2015 eine (Psychotherapie) Verhaltenstherapie aus verschiedenen Gründen. Bei Spätabtreibungen kommt es wohl auf die Schwere der Behinderung an. Meine Wahl viel auf Lifesum, da diese App meines Erachtens nach nicht nur auf eine möglichst geringe Kalorienzufuhr mit erhöhter Kalorienausgabe gepolt ist. Alter, eine Schweinerei ist das! Ich hoffe, dass ich jetzt nicht sofort als dumm oder so abgestempelt werde. Wer einen Abbruch für falsch hält, sollte es auch nicht tun. Wo liegt da der Unterschied, hat das irgendwas mit der Behandlung zu tun oder womit? Es gibt keine Zwangsberatung. Du hast doch gerade gesagt das Abtreibungen okay sind, und jetzt willst du dich raushalten? Deshalb habe ich viele Schwierigkeiten im Leben. im religionsunterricht waren wir uns auch nicht ganz sicher. ... Eine Abtreibung ist nie gut,und sehr verwerflich… Die Frage nach dem 'wann?' Sie sagt mir, dass sie es mir ansieht, dass ich mit ihr darüber sprechen möchte! Nein, sind sie nicht! Wenn du sagst: "Bei der Befruchtung" - dann ist Abtreibung Mord. Das heranwachsende Kind aktiv zu töten, sei moralisch verwerflicher, als die Mutter sterben zu lassen. im Unterschied zu obersten Prinzipienfra-gen (Wie soll man leben? Nun stehen aber die wirklich allerwenigsten Frauen vor der Frage, ob Mutter oder Kind leben dürfen. Wenn Ich hingehe und abtreiben will - worüber soll Ich beraten werden? Voraussetzungen und Folgen - Ethik / Ethik - Hausarbeit 2002 - ebook 12,99 € - GRIN Es gibt jedoch immer noch viele Menschen, die Abtreibung als moralisch und ethisch falsch betrachten, weil dabei ein menschlicher Fötus getötet wird. Frage: Viele Katholiken werfen Joe Biden vor, dass er in der Frage der Abtreibung der Linie der Demokraten folgt. Ich hatte während der Schwangerschaft gesundheitliche und dazu auch noch Familiäre Probleme. - 12. Ich hoffe ernsthaft, dass du mal über das nachdenkst, was du so von dir gibst. Ich nehme mir das immer wieder vor. Ich hab Angst. (03.04.2013) Hausfreak schrieb: Deine Achtung bringt ihr in dem Sinne aber herzlich wenig. Das kommt natürlich auf die Umstände an. Moralisch verwerflich. Ich bräuchte mal ein paar Meinung für meine Ethik Hausarbeit und bitte begründet eure Aussage ! gesundheitsfrage ist so vielseitig wie keine andere. Eine direkte, das heißt eine als Ziel oder Mittel gewollte Abtreibung stellt ein schweres Vergehen gegen das sittliche Gesetz dar: "Du sollst ... nicht abtreiben noch ein Neugeborenes töten" ( Didaché 2,2). Die Rede vom Konkreten hebt vielmehr auf den Unterschied zwischen konkreten Problemstellungen ab (Ist Abtreibung verwerflich?) ich habe nicht freiwillig abgetrieben. Seit dem ersten Jahrhundert hat die Kirche es für moralisch verwerflich erklärt, eine Abtreibung herbeizuführen. WAS DIE BIBEL SAGT. Also: Ist es eurer Meinung nach moralisch falsch Haustiere zu züchten? weil man selbst bei der Geburt sterben würde, ist es eventuell noch vertretbar. Und falls man diese Frage mit ja beantworten kann, ist es moralisch vertretbar sie zu züchten und zu verkaufen? In der Frage hat Dich das Du ha auch nicht gestört. Eine befruchtete Eizelle ist Leben, klar, aber noch lange nicht Mensch (z.B. Sport machen? Einleitung 2. Tötung nach einer Vergewaltigung? Mir stellt sich nicht die Frage, woher man sich am besten einen Begleiter holen sollte, sondern wie es moralisch und ethisch vertretbar ist eine bestimmte Rasse zu züchten und zu verkaufen, wo doch genug Tiere im Tierheim sitzen und schon vor der Geburt des "perfekten" Rassewelpen auf ein neues Zuhause warten. Peter Singer und Norbert Hoerster im Vergleich - Ethik / Ethik - Hausarbeit 2014 - ebook 12,99 € - GRIN Der Katechismus sagt: Abtreibung ist “moralisch verwerflich”, ein “schweres Vergehen”. Die Gesetze der allermeisten Länder setzen den Fötus nicht auf dieselbe Stufe mit der Frau. Die Kontroverse hier bei GuteFrage.net, aber auch generell in der Gesellschaft, entsteht vorallem dadurch, dass Abtreibungsgegner partout wollen, dass ihre Ablehnung der Maßstab für alle wird. Der Katechismus sagt: Abtreibung ist “moralisch verwerflich”, ein “schweres Vergehen”. Im Netz fand die 27-jährige Sabrina nur Horror­geschichten über Abtreibung oder kitschige Mutter-Kind-Storys. Danke für diesen schönen Beitrag. Natürlich ist es moralisch verwerflich Fleisch aus Massenzuchten zu erwerben. Absolute Werte gibt es in diesem Kontext nicht. oder "Ist Sterbehilfe wirklich MORALISCH vertretbar?" Ich finde das Thema sehr interessant und mich würde interessieren, was andere darüber denken. Als Vertreter der pro-choice-Fraktion setze ich dabei auf Toleranz und Pluralität. Ist die Leihmutterschaft in euren Augen moralisch vertretbar? Seit dem ersten Jahrhundert hat die Kirche es für moralisch verwerflich erklärt, eine Abtreibung herbeizuführen. Mich interessiert eure Meinung sehr, eine Begründung zu eben dieser würde mich noch mehr freuen. Meines Erachtens ist ein Kernpunkt der gesellschaftlichen und gesetzlichen Kontroverse zum Schwangerschaftsabbruch die Frage, inwiefern für alle dieselbe Moral zu gelten hat und inwiefern man Bürgern eine bestimmte Moral vorschreiben darf. Du willst mir nicht wirklich sagen, dass Babys im Bauch keine Menschen sind nur weil sie nicht selber atmen??????!!!!! 2271 Seit dem ersten Jahrhundert hat die Kirche es für moralisch verwerflich erklärt, eine Abtreibung herbeizuführen. Schließlich ist der bereits geborene Mensch "schuld" daran, dass es das "ungeborene Leben" überhaupt gibt. Wer nicht dafür ist, ist dagegen. Findet ihr es moralisch vertretbar, ein Kind mit Down-Syndrom abzutreiben? Zwei philosophische Ansichten zum Thema Abtreibung. Der Katechismus sagt: Abtreibung ist "moralisch verwerflich", ein "schweres Vergehen". Sie aktive/passive Sterbehilfen ethisch oder morlaisch vertretbar, und warum? :D Doch, ich hätte eine Frage. Ob sich das zukünftig ändern wird? Die Selbstbestimmung der Frau steht an oberster Stelle. Bereits geborenes Leben und seine Interessen (Frau) geht vor noch nicht geborenem Leben (Kind)! Mein Thema ist in der therape zur Zeit ; Meine Mutter kann uns keine Liebe zeigen und es gibt keine körperliche Nähe. Meiner Meinung nach ist diese "Weisheit" totaler Blödsinn. Habe bis jetzt viele Ärzteseiten angeschaut zu dem Thema doch nichts gefunden.Lg Christopher B. Euthanasie sei ein Akt der Barmherzigkeit und eine Hilfestellung zur Wenn Lebensgefahr für die Mutter besteht ist meines Erachtens Vertretbarkeit gegeben. eties vertaling in die woordeboek is Afrikaans - Duits Glosbe, online woordeboek, gratis. Das habe ich nicht zu beurteilen. Frage steht oben :) Habe meine Zähne in letzter Zeit nicht so richtig geputzt, aus Bequemlichkeit. Wenn jemand sagt, er könne aus moralischen Gründen nicht abtreiben und er hielte Abbrüche für verwerflich und falsch, so ist das seine freie Wahl und gewiss muss er das Recht haben, nicht an Schwangerschaftsabbrüchen beteiligt zu sein. Introduction. Bevor es die Pille gab sogar eine sehr häufige. Aber ich kann dann nicht offen darüber sprechen und sage Ihr, dass ich das nicht kann. Was geschieht bei einer Abtreibung? Wie sieht es jedoch aus mit Fleisch von Farmen, die einen großen Wert auf das Wohlbefinden ihrer Tiere geben und dem Tier ein angenehmes Leben bieten. Es ist ja nun mal so, dass jede Frau auf ihre Bedürfnisse abgestimmt, entscheidet, ob ein Kind nun in die Situation passt oder eben auch nicht. Als Vertreter der pro-choice-Fraktion setze ich dabei auf Toleranz und Pluralität. Mose 9:6; Psalm 36:9). Als Begründung für diese Haltung wird von Abtreibungsgegnern meist angeführt, alle Erbanlagen seien im Embryo bereits vorhanden. Die Aussage, dass das Leben der Frau (= Mensch, Person) vorgeburtlichem Leben (= Embryo, Fötus) vorgeht, ist die Meinung von mindestens 80% der denkenden Menschen. Als ob die am Telefon zugeben, dass sie gegen Gesetze verstoßen. Zu diesem Zeitpunkt können wir in keinster Weise von einer Person sprechen: http://abtreibungs-mythen.info/mythen/mythes-concernant-le-foetus/. Warum sollte bei einem Vergewaltigungsopfer oder bei einem schwerstbehinderten Kind aus moralischer Sicht eine Abtreibung "richtig" sein, aber eine "ich-will-zum-jetzigen-Zeitpunkt-kein-Kind" - Einstellung einer Frau, die sich vielleicht einen anderen Partner als Vater ihres Kindes wünscht oder mitten in Schule, Ausbildung oder Studium steckt oder noch ihren Doktor machen oder ein Jahr um die Welt reisen oder sich eine gesicherte Existenz aufbauen oder erstmal für die Rente ranklotzen oder einfach Party machen will oder, oder, oder..., moralisch verwerflich sein? Mit "Leben" habe ich nicht das blanke "Überleben" im Sinne von Nicht-Sterben gemeint, sondern das Dasein mit all seinen Wünschen, Hoffnungen und Zielen. 1. Seine Schriften zeigen: Der Vorwurf ist schwer zu halten. Ist die Schlachtung für unseren Genuss ethisch vertretbar? "Bereits geborenes Leben und seine Interessen (Frau) geht vor noch nicht geborenem Leben (Kind)!". Ich persönlich finde es auch nicht moralisch verwerflich, dass die Frau sich nach einem Schwangerschaftsabbruch besser fühlt und erleichterter ist. wie seht ihr das ? Die Stellen schmerzen ein wenig, manchmal geht's aber. In bezug auf meine eigenen Moralvorstellungen ist ein Schwangerschaftsabbruch NICHT moralisch verwerflich, sondern das gute Recht einer jeden ungewollt schwangeren Frau. Eine Abtreibung allein aus "livestyle" Gründen oder weil man im Eifer des Gefechtes halt das Kondom vergessen hat, halte ich allerdings für moralisch verwerflich. Ich weiß es. Das ist sehr schmerzhaft. Danke im Vorraus! Ich war vor 2 Monaten bei meinem Hausarzt, der aber meinte, da wäre nichts. Die Verhinderung einer ungewollten Empfängnis ist leider nicht ganz so einfach. Sie versucht immer wieder auf das Thema einzugehen und stellt mir dann Fragen darüber. Jede Frau kennt sicher das Gefühl, wenn die Periode Verspätung hat, die Beziehung vlt nicht gut läuft oder man nur einen ONS hatte und plötzlich die Gedanken im Kopf rasen, man ist zu alt oder zu jung, vlt nicht für die Gesellschaft, nein, da ist man doch im perfekten Alter, für einen selbst ist mans nicht. Dinge / Sätze mit der man eine Mutter verletzen kann. Wenn die Behinderung etwas ist, das das Leben nicht sonderlich einschränken/erschweren würde oder sogar durch eine Operation behebbar ist, dann fürchte ich, dass die in meiner Gesellschaft verbreitete Moral das nicht als Begründung zulässt. Ja, Sex gehört zum Leben - aber nicht, wenn ich nicht bereit wäre, die Konsequenzen zu tragen. Jedes menschliche Leben ist vom Moment der Empfängnis an bis zum Tod heilig, denn es ist um seiner Selbstwillen gewollt. Was meiner Meinung nach noch einmal in eine andere Kategorie fällt sind sogenannte Exoten: Spinnen, Schlangen, Echsen und vielleicht auch Skorpione und Schnecken. Moralvorstellungen sind aber individuell sehr verschieden und jeder Mensch sollte nach seinen eigenen Moralvorstellungen leben und entscheiden. Nicht davor, dass ich es nicht schaffen würde, nicht vor dem Vater, nicht vor meinen Eltern, ich habe Angst mein Leben und Körper komplett auf ein anderes anzupassen. Auch denke ich, dass die wenigsten Frauen leichtfertig abtreiben. Angenommen das Tier wird mit Respekt behandelt und auch respektvoll verwertet (keine Völlerei, keine XXL Burger oder sonstigen Schwachsinn wobei das Fleisch missbraucht oder verschwendet wird). Ich würde niemals versuchen, ihn vom Gegenteil zu überzeugen, sondern seine Entscheidung und seine Moral tolerieren. RE: Abtreibung-Ethisch verwerflich? Ansichtssache, Abtreibungen sind in Deutschland nur erlaubt, wenn Leib und/oder Gesundheit des Kindes/Mutter gefährdet sind. This edition of Humboldt's The Sphere and Duties of Government combines the English version of the text from the Online Library of Liberty with a German version of the original text and supplementary material about Humboldt by Ralph Raico.It is hoped that this combination of texts will assist those who wish to deepen their knowledge of this important political thinker. Wie kommst du zu dieser Aussage? Der Bundestag hat dem faulen Kompriss zum §219a zugestimmt. Ist es grundsätzlich überhaupt moralisch vertretbar solche Tiere in einer Wohnung, bzw. Harte und unbewegliche Beule an der Stirn ohne sich gestoßen zu haben? WAS DIE BIBEL SAGT In Gottes Augen ist das Leben — vor allem das von Menschen — heilig (1. Ein Embryo besitzt meines Erachtens noch keine Merkmale einer Person, was ich als Voraussetzung für eigene Rechte empfinde. Die Frage müsste lauten: wann beginnt der Mensch, besser: was macht den Menschen zum Menschen? Nicht mehr. B. Abtreibung für viele Menschen moralisch verwerflich. Deswegen denken alle, es wäre Legal. Und: Sex gehört auch dann zum Leben, wenn die Frau/das Paar gar kein Kind will. Soll doch bitte jeder nach seiner Facon selig werden, aber nicht nach verordneter Moral und Religion. können natürlich sündhaft oder nicht sündhaft sein, je nach dem, weshalb sie getan werden. Ich hab nich nur aus Interesse mit dem Thema beschäftigt und war immer der Meinung, dass ich nie abtreiben könnte. Wäre lieb wenn ihr mir helfen könntet. Psychische Folgen einer Abtreibung 4.4. Wenn sich eine Frau zur Abtreibung entschieden hat, dann hat niemand das Recht diese Frau zu verurteilen..........das sind nämlich genau die Gleichen, welche lästern, wenns mit dem Erziehen nicht klappt. Wenn ich es mal so bedenke, haben aber diejenigen die ein Kind abtreiben, weil es ein Unfall war keine Kinder verdient. Meistens - und zwar allermeistens - könnten ja beide leben. Von mir beide Daumen hoch! Abtreibung ist in den muslimischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Ländern für eine Mehrheit moralisch verwerflich, aber auch in Griechenland sind … Fakt ist, dass die Forderung der Jusos ethisch verwerflich und moralisch absolut nicht zu rechtfertigen ist. Funktion von Normen Ersatzfunktion, Schutzfunktion: Normen sind ein Ersatz für die mangelnde Instinktgebundenheit des Menschen. Jedes Mal, wenn die Politik versucht, die Gesetzgebung zu liberalisieren, bricht ein Kulturkampf los. Ich persönlich finde es auch nicht moralisch verwerflich, dass die Frau sich nach einem Schwangerschaftsabbruch besser fühlt und erleichterter ist. Phasmophobia: Wie können Probleme mit der Spracherkennung gelöst werden? Meines Erachtens ist dieses Ansinnen moralisch verwerflich und verfassungswidrig. Habe mich dann eben beschlossen, ( Auch wegen meiner Gesundheit ) Das Kind abzutreiben. Wie schon im Titel steht, habe ich schon seit längerer Zeit (c.a. Ethisch und moralisch verwerflich sei die aktive Sterbehilfe, argumentieren die Gegner. Nur ganz wenige würden verlangen, dass im Konfliktfall das Leben der Schwangeren dem Überleben des Fötus geopfert werden muss. Wie denkt ihr darüber? ... die das zurecht moralisch verwerflich finden, sollte auch niemand gezwungen sein, sowas zu lernen. 29. Ich spüre da keine Freude auf ein kleinessüßes Baby, sondern nur Panik, vor etwas, das für mich in diesem Zustand keine Liebe bedeuten würde, was nicht heißt dass das nicht vlt anders werden könnte. Seit dem ersten Jahrhundert hat die Katholische Kirche 6 es für moralisch verwerflich erklärt, eine Abtreibung durchzuführen. Peter Singers kontroverse Haltung zu Abtreibungen erklärt sich anhand des von ihm vertretenen (Präferenz-)Utilitarismus. Andere halten eine Abtreibung für moralisch verwerflich, weil sie finden, dass die Schwangere dem Ungeborenen gegenüber eine Verantwortung hat. Und geh bitte meinen verlinkten Inhalten nicht aus dem Weg: hast du dem etwas entgegenzusetzen? Hi! In bezug auf meine eigenen Moralvorstellungen ist ein Schwangerschaftsabbruch NICHT moralisch verwerflich, sondern das gute Recht einer jeden ungewollt schwangeren Frau. Abtreibung bei bereits sicherer oder höchstwahrscheinlicher Behinderung… jain. Der Katechismus sagt: Abtreibung ist „moralisch verwerflich“, ein „schweres Vergehen“. Es braucht dazu eine minimale Entwicklung, insbesondere des Gehirns. Gibt es eine Pflicht zum Leben? Schmerzen habe ich nicht, Blutungen auch nicht. Seit November 2015 sprechen wir über das Thema, Meine Therapeutin ist sehr liebevoll und sehr freundlich.Ich habe mit ihr eine Vetrauensvolle Bindung aufgebaut.Ich fühle mich bei ihr sehr gut aufgehoben und sehr verstanden. ist eine Frage, die die religiösen und gesellschaftlichen Implikationen dieser Tat nicht lesen können. Was meint ihr zu der oben gemeinten Frage? RE: Abtreibung-Ethisch verwerflich? Was glaubst Du wie ein Gespräch verläuft? glauben, sich im intimsten Beruf asexuell + mütterlich aufopfern zu müssen- sie entsexualisieren Pflege: für Pflegebedürftige sei Sex schädlich, moral. Um über irgendwas hinweg zu kommen muss man sich doch mit dem Thema auseinandersetzen und nicht einfach Zeit verstreichen lassen. Nicht körperlich sondern innerlich. Die Todesstrafe hingegen ist eine Strafe, die für absolut böse und moralisch verwerfliche Verbrechen von einem Rechtsstaat zur Sühne verhängt werden kann. in letzter zeit wird in den medien heiß diskutiert, ob aktive/passive sterbehilfen moralisch bzw ethisch vertretbar sind. Liebe grüße. Thema Abtreibung im Medizinstudium: An die Papaya, fertig, abtreiben! Zwei philosophische Ansichten zum Thema Abtreibung. Die Abtreibung ist ein sehr großes und umstrittenes Gesprächsthema, jedoch ... dass das Töten eines Säuglings moralisch nicht verwerflich wäre. Woche nach der Befruchtung abtreiben. Nun mache ich mir darüber Gedanken ob ich nicht vielleicht ins MRT gehe, um das mal abchecken zu lassen. Jedes Mal, wenn die Politik versucht, die Gesetzgebung zu liberalisieren, bricht ein Kulturkampf los. In Deutschland darf man auch normalerweise spätestens in der 12. Ich schreibe in diesem Fall absichtlich "Kind", weil das ja nur bei einer weit fortgeschrittenen Schwangerschaft der Fall sein kann und das Kind gerettet werden könnte. Treibt man nur so ab, wäre es Mord und nicht vertretbar. Das müsste man doch da erkannt haben, oder? Ich denke Vorsorge ist besser als Nachsorge und wenn eine Frau sich sicher ist abtreiben zu wollen, dann soll sie das tun ohne Rechenschaft ablegen zu müssen. Andere halten eine Abtreibung für moralisch verwerflich, weil sie finden, dass die Schwangere dem Ungeborenen gegenüber eine Verantwortung hat. Man muss kein Prophet sein, um anzukündigen, dass viele Politiker in Deutschland in den nächsten Jahren massiv an der Abschaffung des Paragraphen 218 arbeiten werden. Ist es etwa moralisch verwerflich, wenn man jungen Frauen rät, ein Baby nicht "abzutreiben"? Und wie sehr du damit Menschen verletzt. Abtreibung ist in Deutschland immer eine Straftat. The English translation, intended for beginning students, is by Stephen Orr. Ich würde auch hier niemals versuchen, seine moralische Einschätzung bezüglich Abtreibung zu verurteilen, sondern seine Moral tolerieren. Jede Verhütungsmethode hat ihre Versagerquote. Abtreibung: Ich war nur erleichtert. Klar müssen Kriterien erfüllt werden: Es darf die 12 Woche noch nicht überschritten sein und es muss ein verbindliches Beratungsgespräch stattgefunden haben, damit das ganze zulässig ist. Stimmt Mo, das kommt ganz selten vor, dass es zu wählen gilt zwischen dem physischen Überleben der Frau und des Kindes. Interessante Sicht der Dinge. 3-4 Monate) eine 2-3 cm große und harte Bäule an der rechten Seite meiner Stirn, ohne mich jemals dort gestoßen zu haben. Z.b. Wieso sollte ich also mich hier einmischen? Die philosophische Grundfrage in der ethischen Diskussion um die Abtreibung ist diejenige nach dem moralischen Status des Embryos.